Das Bussystem

Steckerfertig - und einfach zu bedienen

 

BS2 Kommunikationssystem für Brandschutzklappen

Systemübersicht – BS2 Kommunikationssystem für Brandschutzklappen, Gebäudesystemtechnik

Das Wildeboer-Net ist ein Plug-and-Play fähiges Kommunikationssystem für elektronische Steuer- und Regelgeräte der Wildeboer Bauteile GmbH.
Innerhalb des Wildeboer-Net Systems erfolgt der Aufbau galvanisch getrennter Subnetze über Subnetzcontroller. In den Subnetzen kommunizieren die Feld-Module untereinander über galvanisch getrennte CAN-BUS Schnittstellen. Das Einlesen, Erkennen und Adressieren der angeschlossenen Feld-Module erfolgt automatisch. Störungen der Feld-Module oder Unterbrechungen und Kurzschlüsse auf den galvanisch getrennten Teilsegmenten sind lokalisierbar, ein Rest-BUS-Betrieb wird ausgeführt. Ist die Störung behoben, wird insgesamt der Betrieb automatisch wieder fortgesetzt. Die Kommunikation des Subnetzcontrollers zur zentralen Bedieneinheit erfolgt über Ethernet. Module, Subnetzcontroller und die zentrale Bedieneinheit werden an 230 V, 50 Hz Netzspannung angeschlossen. Probleme mit Spannungsabfällen auf den Leitungen zwischen den Feld-Modulen sind ausgeschlossen. Zusätzliche Netzteile sind nicht erforderlich. Die zur Visualisierung der Status- und Diagnosedaten sowie zur Konfiguration und Programmierung notwendige Software ist in der zentralen Bedieneinheit enthalten.

Gültig für alle Module:

  • LEDs zur Anzeige der Betriebsdaten.
  • Drucktaster zur manuellen Bedienung.
  • Netzanschluss 230 V, 50 Hz mit Eurostecker und 1,5 m Anschlussleitung.
  • Frontseitig tauschbare Feinsicherung T 2,5 A.
  • Kunststoffgehäuse 250 mm x 110 mm, 85 mm hoch. Schutzklasse II, Schutzart IP40.
  • Module speichern Daten dauerhaft, auch bei Netzausfall.

  Flyer   Handbuch

Die Bedieneinheit

BS2-ZB-1 & BS2-SW-1

 

 

Zentrale Bedieneinheit S2-ZB-1 & BS2-SW-1

Zentrale Bedieneinheit für das BS2 Kommunikationssystem für Brandschutzklappen mit vorinstallierter BS2-SW-1 Software.

Die zentrale Bedieneinheit bietet ein 15,6 Zoll Multi-Touch-Display zum Einbau in eine IP65-Schaltschrankfront. Vorinstalliert sind das Windows Embedded Standard 7 Betriebssystem und die BS2-SW-1 Software.

  • Display schock- und vibrationsfest, thermisch stabil und konform zu EMV-Normen. Lange Lebensdauer durch LED-Hintergrundbeleuchtung. Anzeigeformat 16:9.
  • Netzanschluss 230 V, 50 Hz mit Netzadapter 24 V DC.
  • Äußere Maße: 420 mm x 270 mm, 70 mm tief.

Die BS2-SW-1 Software steuert über Ethernet die Datenkommunikation mit dem BS2-SC-1 Subnetzcontroller. Sie zeigt die auf den Modulen gespeicherten Betriebs- und Diagnosedaten an und dient zur Fernbedienung der angeschlossenen Brandschutzklappen. Funktionsläufe und Folgesteuerungen können darüber parametriert und veranlasst werden.

Der Subnetzcontroller

BS2-SC-1

 

Der Subnetzcontroller BS2-SC-01

Steuern, regeln und überwachen

Subnetzcontroller steuern, regeln und überwachen die CAN-BUS Datenkommunikation in bis zu vier Subnetzen mit jeweils bis zu 32 Modulen. Daten werden per Ethernet an eine zentrale Bedieneinheit übertragen.

Subnetzcontroller erkennen und adressieren angeschlossene Module (Motor – Module, IO – Module) automatisch. Sie erkennen und lokalisieren Störungen, Unterbrechungen und Kurzschlüsse und sie initiieren dementsprechend einen Rest-BUS-Betrieb. Nach Beseitigung der Ursachen erfolgt automatisch wieder der vollständige Betrieb.

Alle Aktivitäten und Funktionen erfolgen fernbedient, oder auch über die Drucktasten im Modul.

  • 4 galvanisch getrennte CAN-BUS-Anschlüsse mit Schraubklemmen.
    Datenleitung: Twisted-Pair 1 x 2 x 0,34 mm², 120 Ω, geschirmt. Länge zum nächsten Modul bis 100 m.
  • Ethernet-Anschlüsse mit integriertem Switch.
    Datenleitung: mindestens CAT 5. Länge bis zur Bedieneinheit 100 m.
  • USB 2.0 – Schnittstelle

  Gebrauchsanleitung

Motor-Module

BS2-MO

 
Motor-Module BS2-MO
Motor-Module BS2-MO-03
Motor Module BS2-MO-02

Motor-Module zum Anschluss vom Brandschutzklappen

BS2-MO Motor-Module zum Anschluss von einer oder zwei Brandschutzklappen mit elektrischem Federrücklaufmotor, thermisch-elektrischer Auslösung und mit integrierten Endschaltern für die Betriebsstellungen “Auf” und “Zu”.

Motor-Module können den Betriebszustand der Brandschutzklappen überwachen, indem Funktionsläufe die Funktionsfähigkeit prüfen. Die Brandschutzklappen werden geschlossen und wieder geöffnet. Laufzeiten und Stromaufnahmen der Motoren werden dabei gemessen, Veränderungen können festgestellt werden. Funktionsprüfungen vor Ort können so ersetzt werden. Terminkalendersteuerungen ermöglichen automatische Funktionsläufe.

Alle Aktivitäten und Funktionen erfolgen fernbedient, oder auch über die Drucktasten im Motor-Modul. Die Brandschutzklappen können geöffnet werden, solange sie über die thermisch-elektrische Auslösung nicht dauerhaft geschlossen worden sind.

  • Netzteil für die Systemelektronik und zur Versorgung der Federrücklaufmotore mit 24 V DC Betriebsspannung. Überströme sind elektronisch abgesichert, Unterspannungen werden erkannt.
  • Motor-Module können parametrierbare, unterbrechungsgesicherte Folgeschaltungen ausführen.
  • Echtzeituhr mit Schaltjahrkorrektur und Sommer/Winter- Zeitumschaltungen.

Die drei Module:

  • BS2-MO-1:   2 x AMP-Stecker
  • BS2-MO-2:   2 x steckbaren Schraubklemmen
  • BS2-MO-3:   1 x AMP-Stecker, 1 x steckbare Schraubklemmen

  Gebrauchsanleitung

IO-Modul

BS2-IO-1

 

 

IO-Modul BS2-IO-01 zum Anschluss von Branschutzklappen

IO-Modul zum Anschluss von externen Sensoren und Aktoren.

Die Module können für Folgeschaltungen verwendet werden, beispielsweise können Ventilatoren geschaltet werden. Alle Aktivitäten und Funktionen können fernbedient und manuell über die Drucktasten im IO – Modul erfolgen.

  • 8 galvanisch getrennte Eingänge (24 V DC) gemäß EN 61131-2 (Typ1) für externe Sensoren. Anschlüsse mit steckbaren Schraubklemmen.
  • 8 galvanisch getrennte Ausgänge (24 V DC/0,6 A) gemäß EN 61131-2 für externe Aktoren. Anschlüsse mit steckbaren Schraubklemmen.
  • Echtzeituhr mit Schaltjahrkorrektur und Sommer/Winter – Zeitumschaltungen. Erstmalige Ladezeit des Pufferkondensators 30 Minuten, Entladezeit 31 Tage.

  Gebrauchsanleitung

Anschlussbox

AB-1

 

Motoranschlussbox-AB1

Anschlussbox für Brandschutzklappen mit
Federrücklaufmotor 24 V DC

  • zum Leitungsanschluss entfernt gelegener Brandschutzklappen (bis zu 100 m)
  • Kunststoffgehäuse 140 mm x 110 mm, 67 mm hoch. Schutzklasse II, Schutzart IP40.
  • Anschluss der Brandschutzklappen über die AMP – Stecker der Motoranschlussleitungen.
  • Steckbare Schraubklemmen für den Leitungsanschluss.

Kontakt

Fragen? Sprechen Sie uns an

 

 

 

Weener (Zentrale)
Marker Weg 11
26826 Weener
Telefon: +49 (0)4951/950-0
Telefax: +49 (0)4951/950-27120
E-Mail: info@wildeboer.de

Niederlassung Leipzig
Guericke Straße 1
06686 Lützen Anfahrt
Telefon: +49 (0)34444/310-0
Telefax: +49 (0)4951/950-27298
E-Mail: info@leipzig.wildeboer.de

Niederlassung Ulm
Erlenweg 20
88471 Laupheim Anfahrt
Telefon: +49 (0)7392/9692-0
Telefax: +49 (0)4951/950-27299
E-Mail: info@ulm.wildeboer.de